Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 06.02.2017

Britta Haßelmann zur Absenkung des Wahlalters

Zur Forderung des Deutschen Familienverbandes nach einer Absenkung des Wahlalters auf null Jahre erklärt Britta Haßelmann, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin:

„Um die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu stärken, sollten die Kinderrechte endlich im Grundgesetz verankert werden. Ein Stellvertreter-Wahlrecht ab Geburt lehnen wir ab. Sinnvoll ist, das Wahlalter auch auf Bundesebene auf 16 Jahre abzusenken, damit Jugendliche früher politisch mitgestalten können.“