Statement 07.02.2017

Katja Dörner zur Union / Familienleistungen

Zur Ankündigung der Union, alle Familienleistungen auf den Prüfstand stellen zu wollen, erklärt Katja Dörner, stellvertretende Fraktionsvorsitzende:

„Seit 2014 liegt der Bundesregierung die Evaluation der Familienleistungen vor, passiert ist bis heute nur wenig. Wenn jetzt CDU und CSU von bestmöglicher Unterstützung und fairen sozialen Sicherungssystemen für Familien sprechen, ist das eine Farce. Die Bekämpfung von Kinderarmut ist eine beschämende Leerstelle der Großen Koalition. Es ist Zeit, die Kinder endlich in den Mittelpunkt zu rücken. Die Abschaffung des Ehegattensplittings ist gerecht und längst überfällig. Eine moderne Familienpolitik unabhängig vom Trauschein sucht man bei CDU und CSU aber vergebens. Wir brauchen endlich eine Familienförderung die Kinder und alle Familien unabhängig vom Einkommen und Familienstatus fördert.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4402147