Statement 13.07.2017

Marieluise Beck zu Haftstrafen im Fall Nemzow

Zu den heute verhängten Haftstrafen für den Mord an Boris Nemzow erklärt Marieluise Beck, Sprecherin für Osteuropapolitik:

„Die Hintergründe des Mordes an Boris Nemzow bleiben weiter unaufgeklärt. Boris Nemzow steht in einer Reihe prominenter Kreml-Kritiker, die gewaltsam zum Verstummen gebracht wurden. Wie bei Anna Politkowskaja und Natalja Estemirowa bleiben die Drahtzieher des Mordes an Boris Nemzow weiter im Dunkeln. Die Spuren der Täter führen oft nach Tschetschenien, wo der von Präsident Putin eingesetzte Statthalter Ramsan Kadyrow de facto einen rechtsfreien Raum errichtet hat. Bis heute werden in Russland Oppositionelle immer wieder offen bedroht, zum Teil vom tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow persönlich.“

4403988