Statement 18.03.2017

Anton Hofreiter zu G20/Schäuble

Zum Ausgang des G20-Treffens erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die USA unter Donald Trump hintertreiben den Klimaschutz, entfesseln die Finanzmärkte und setzen auf nationalistischen Protektionismus. Und es ist ihnen bitterernst damit, wie das G20-Treffen zeigt. Diese Haltung ist brandgefährlich für die Weltgemeinschaft. Man muss darauf eine klare Antwort geben und darf die Ergebnisse nicht schön reden wie Wolfgang Schäuble. Europa muss nun vorangehen und im Zweifel auch im Dissens mit den USA handeln.“

4402596