Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 22.03.2017

Friedrich Ostendorff zu Verbreitungswegen des Vogelgrippevirus

Zu aktuellen Erkenntnissen des Friedrich-Loeffler-Instituts über die Verbreitungswege des Vogelgrippevirus in Deutschland durch den Menschen erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

Nach den Erkenntnissen des Instituts zeigt sich, dass scheinbar andere Eintragswege für die Verbreitung des Virus verantwortlich sind, als vom Landwirtschaftsministerium bisher so zweifelsfrei postuliert wurde. Ein hausgemachtes Problem der Geflügelindustrie wurde auf dem Rücken kleiner Geflügelhalter ausgetragen. Diese neuen Belege müssen umfänglich aufgearbeitet und Ross und Reiter benannt werden. Eines wird durch diese Tragödie klar: Die Vieh- und Betriebsdichte hat in vielen Gebieten Deutschlands ihre Grenzen überschritten. Wir müssen uns von der Intensivtierhaltung abkehren und auf das besinnen, was uns allen zu Gute kommt: Artgerechte Tierhaltung.