Statement 22.05.2017

Anton Hofreiter zur Entschärfung der Klimaschutz-Vorschläge im SPD-Parteiprogramm

Zur Entschärfung der Klimaschutz-Vorschläge im SPD-Parteiprogramm erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Klimaschutz ist und bleibt die große Leerstelle der SPD. Das SPD-Wahlprogramm ist hier nicht progressiv sondern von vorgestern. Wer gegen einen CO2-Mindestpreis ist, hält schützend die Hand über Kohle, Öl und Gas - und verspielt die Chancen auf nachhaltigen Wohlstand und zukunftsfähige Jobs. Martin Schulz war lange genug im Europaparlament um zu wissen, wie wenig aussichtsreich es ist, den EU-Emissionshandel zu reparieren. Um grünen Innovationen zum Durchbruch zu verhelfen, brauchen wir endlich angemessene CO2-Preise.“

4403347