Statement 03.05.2017

Franziska Brantner zum Rückzug der syrischen Rebellengruppen von den Friedensgesprächen in Astana

Zum Rückzug der syrischen Rebellengruppen von den Friedensgesprächen in Astana erklärt Franziska Brantner MdB:

"Das Verhalten der syrischen Opposition ist nachvollziehbar. Auch monatelange sogenannte Friedensgespräche in Astana haben nicht verhindert, dass in Syrien weiterhin unablässig gebombt wird, Zivilisten in die Flucht getrieben werden und zu Tode kommen. Astana hat für die Menschen in Syrien nichts verbessert. Dies muss sich auch Russland eingestehen, das die Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt initiiert, sich damit zur Friedensmacht hochstilisiert hat, gleichzeitig aber unabhängige Untersuchungen zu den Giftgasangriffen im UN-Sicherheitsrat blockiert. Jetzt gilt es, mit Nachdruck auf Fortschritte bei den Genfer Friedensgesprächen unter Leitung des UN-Gesandten Staffan de Mistura zu pochen."

4403160