Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 11.05.2017

Friedrich Ostendorff zum Kükenschreddern

Zu Äußerungen von Agrarminister Schmidt, das Kükenschreddern ab Sommer beenden zu wollen, erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

„Mit der Wiederholung bereits gebrochener Versprechen macht sich der Agrarminister immer unglaubwürdiger. Sein Gerede um den „Einstieg in den Ausstieg“ soll nur von seinen bisherigen Versäumnissen ablenken: Nach wie vor werden die Küken weiterhin nach dem Schlupf getötet, allein 44 Millionen im vergangenen Jahr – und dieses Jahr werden es kaum weniger sein. Dieser Agrarminister hat es längst versäumt, die richtigen Weichen für Tierschutz zu stellen.“