Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 09.11.2017

Katrin Göring-Eckardt zur Vertagung der Glyphosat-Entscheidung

Zur heutigen Vertagung der Glyphosat-Entscheidung erklärt Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende:

„Die EU-Kommission ist heute erneut mit ihrem Glyphosat-Vorschlag gescheitert. Das sind erst einmal gute Nachrichten aus Brüssel. Ein Weiter-so darf es nicht geben. Die EU-Kommission darf das Votum des Europaparlaments für einen Glyphosat-Ausstieg nicht länger ignorieren. Und auch die Bundesregierung muss sich jetzt aktiv für ein Ende des Pflanzenkillers einsetzen, statt insgeheim auf die EU-Zulassung ohne eigene Beteiligung zu hoffen. Dieses Signal aus Brüssel nehmen wir in die Sondierungsgespräche mit. Jetzt ist es Zeit für den Glyphosat-Ausstieg. Entscheidend dabei ist auch, dass verbindliche Anwendungsauflagen zum Schutz von Umwelt und Gesundheit festgelegt werden. Es muss sich endlich etwas ändern im Umgang mit dem Pflanzenvernichter Glyphosat – zum Schutz der Artenvielfalt und zum Schutz der Gesundheit der Menschen.“