Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 05.09.2017

Anton Hofreiter zu Minister Schmidt/Fipronil

Zu den Forderungen von Landwirtschaftsminister Schmidt nach strengeren Regeln für ein EU-Warnsystem als Konsequenz aus dem Fipronil-Skandal erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

"Christian Schmidt versucht weiterhin, die Verantwortung im Eier-Skandal auf andere abzuschieben – obwohl er als Landwirtschaftsminister für Lebensmittelkrisen zuständig ist. Das ist ein Trauerspiel. Der Minister darf sich nicht länger drücken, sondern muss endlich handeln. Die Bundesregierung muss ein effektives Vorsorge- und Krisenmanagement des Bundes auf die Beine stellen, damit kein Gift mehr in unser Essen gelangt. Da hat Minister Schmidt bislang komplett versagt. Darüber hinaus braucht es eine andere Verbraucher- und Landwirtschaftspolitik, die Skandale nicht an der Stange produziert, sondern verhindert."