Statement 05.09.2017

Anton Hofreiter zu Minister Schmidt/Fipronil

Zu den Forderungen von Landwirtschaftsminister Schmidt nach strengeren Regeln für ein EU-Warnsystem als Konsequenz aus dem Fipronil-Skandal erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

"Christian Schmidt versucht weiterhin, die Verantwortung im Eier-Skandal auf andere abzuschieben – obwohl er als Landwirtschaftsminister für Lebensmittelkrisen zuständig ist. Das ist ein Trauerspiel. Der Minister darf sich nicht länger drücken, sondern muss endlich handeln. Die Bundesregierung muss ein effektives Vorsorge- und Krisenmanagement des Bundes auf die Beine stellen, damit kein Gift mehr in unser Essen gelangt. Da hat Minister Schmidt bislang komplett versagt. Darüber hinaus braucht es eine andere Verbraucher- und Landwirtschaftspolitik, die Skandale nicht an der Stange produziert, sondern verhindert."

4404275