Statement 21.09.2017

Harald Ebner zu Greenpeace/CETA

Zu den Greenpeace-Analysen, wonach mit dem heutigen vorläufigen Inkrafttreten des Handelsabkommens CETA gentechnisch veränderter Lachs ohne EU-Zulassung und Kennzeichnung in den europäischen Handel gelangen könnte, erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik:

„Genlachs auf dem Teller – das ist genau das, was die Menschen in Europa nicht wollen. Wir warnen seit Jahren davor, dass Handelsabkommen wie Ceta unkontrolliert Genfood in unsere Läden bringen könnten. Die Greenpeace-Analysen zeigen einmal mehr: Ceta darf so nicht in Kraft treten. Wir Grüne treten für einen Neustart in der europäischen Handelspolitik ein.“

4404378