Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 25.04.2018

Dr. Danyal Bayaz und Lisa Paus zur Steuernachzahlung von Apple an Irland

Zur Steuernachzahlung in Höhe von mehr als 13 Milliarden Euro von Apple an Irland erklären Dr. Danyal Bayaz, Mitglied im Finanzausschuss und Startup-Beauftragter, und Lisa Paus, Sprecherin für Finanzpolitik

Dr. Danyal Bayaz, Mitglied im Finanzausschuss und Startup-Beauftragter:

"Es ist gut, dass der Druck seitens der EU Wirkung zeigt und Apple auch in Europa Steuern nachzahlen muss. Dennoch besteht weiterhin großer Handlungsbedarf. Unser Steuersystem muss ins digitale Zeitalter gehoben werden und große Internetkonzerne müssen automatisch dort ihre Steuern zahlen, wo sie ihre Wertschöpfung erzielen. Die aktuellen EU-Pläne zur Besteuerung digitaler Unternehmen auf europäischer Ebene sind da ein erster wichtiger Schritt in der Debatte."

Lisa Paus, Sprecherin für Finanzpolitik:

"Das ruinöse Steuerdumping einiger EU-Mitgliedstaaten sollte endlich ein Ende haben. Die Kommission darf nicht weiter gezwungen sein, über den Umweg des Wettbewerbsrechts Steuerzahlungen einzufordern. Deshalb brauchen wir europäische Mindeststeuersätze und eine gemeinsame europäische Körperschaftsteuer."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher