Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 19.04.2018

Franziska Brantner zum Besuch Emmanuel Macrons in Berlin

Zum Besuch Emmanuel Macrons in Berlin erklärt Franziska Brantner, Sprecherin für Europapolitik:

„Macrons ausgestreckte Hand verhungern zu lassen, ist mit Blick auf den dringend notwendigen Reformbedarf der EU fahrlässig. Aus Angst der CDU vor der AfD wird die Zukunft der EU aufs Spiel gesetzt. Frau Merkel und Herr Scholz wissen das. Sie haben deswegen vor ein paar Wochen in ihrem Koalitionsvertrag eine Offenheit für einen Aufbruch festgehalten. Dass sie die Chance für einen Aufbruch heute nicht ergriffen haben, ist bitter. Dass die SPD das mitmacht ist noch bitterer. Wer weiß, wie viele solcher Chancen es noch geben wird.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher