Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 12.04.2018

Harald Ebner zur Vorverlegung der EU-Abstimmung über Neonikotinoide

Zur Vorverlegung der Abstimmung über das EU-Verbot für Bienengifte auf den 27. April 2018 erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik:

„Je früher die Bienengifte vom Acker kommen, desto besser. Jetzt zählen auch für die neue Bundesregierung keine Ausreden mehr. Wenn die Neuministerinnen Klöckner und Schulze ihre Ankündigungen ernst meinen, müssen sie dem EU-Freilandverbot der Neonikotinoide am 27. April in Brüssel zustimmen. Nächsten Freitag müssen sie dazu im Bundestag Farbe bekennen, wenn über unseren Antrag abgestimmt wird, das EU-Verbot zu unterstützen.“

Unseren Antrag „Ja zum EU-Freilandverbot für bienengiftige Neonikotinoide“ finden Sie hier.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher