Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 27.04.2018

Tabea Rößner zur Bundesratsinitiative/unerlaubte Telefonwerbung

Zur Bundesratsinitiative zum besseren Schutz vor unerlaubter Telefonwerbung erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Verbraucherschutz:

„Es war vorhersehbar, dass die Bundesregierung das Problem mit den von ihnen eingeführten Maßnahmen nicht in den Griff bekommt. Die letzten Zahlen der Bundesnetzagentur zeigen, dass das Geschäft mit unerlaubten Telefonanrufen stark zunimmt. Wir haben stets einen stärkeren Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor untergeschobenen Verträgen gefordert. Es ist daher gut, dass der Bundesrat jetzt diese Initiative einbringt und die Bestätigungslösung auf die Agenda des Bundestages setzt – wir werden das in jedem Fall unterstützen.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher