Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 07.02.2018

Katrin Göring-Eckardt zu Kinderarmut

Zum Thema Kinderarmut erklärt Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende:

"Die nächste Bundesregierung muss beherzt und dringend gegen Kinderarmut vorgehen. Die Zeit der kleinen Schritte ist vorbei, wir brauchen jetzt umfassende Lösungsvorschläge. Mit der Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag ist es nicht getan. Armut verbaut Kindern Chancen und Möglichkeiten in der Zukunft. Wir erleben eine Zeit wachsender Wirtschaft und sprudelnder Steuereinnahmen, Kinderarmut darf da keinen Platz haben. Deshalb brauchen wir mehr Investitionen in Familien, in Bildung, in Schulen und Kindergärten. Daran muss sich die nächste Bundesregierung messen lassen."