Statement 09.01.2018

Omid Nouripour zum Treffen zwischen Vertretern von Nordkorea und Südkorea

Anlässlich des heutigen Treffens zwischen Vertretern von Nordkorea und Südkorea erklärt Omid Nouripour MdB:

„Es ist ein gutes Zeichen, dass sich heute nach zweijähriger Pause hochrangige Vertreter aus Nord- und Südkorea getroffen haben. Der südkoreanische Präsident Moon Jae-In liegt richtig, sich nicht auf Trumps Logik von Drohung und Gegendrohung einzulassen. Der Beschluss Südkoreas und der USA, die gemeinsamen militärischen Übungen bis nach den olympischen Spielen auszusetzen, ist sicherlich ein wichtiges Signal der Entspannung. Es ist noch nicht ausgeschlossen, dass für Nordkorea die Gespräche ein Feigenblatt sind, um mehr Zeit für neue Tests zu gewinnen. Eine schnelle Lösung des Nuklearkonflikts ist also nicht zu erwarten. Aber in den Beziehungen zwischen den beiden Koreas geht es um mehr als den nuklearen Streit. Es geht um eine wirtschaftliche Perspektive für die notleidende nordkoreanische Bevölkerung, um die Zusammenführung von Familien und eine Geste der Versöhnung am Beginn der olympischen Spiele. Gerade deshalb sollten Europa und Deutschland die Gesprächsbereitschaft der südkoreanischen Regierung begrüßen und unterstützen.“