Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 05.06.2018

Sven Lehmann und Ulle Schauws zur EU-weiten Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Ehen im Aufenthaltsrecht

Zur Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes zur EU-weiten Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Ehen im Aufenthaltsrecht erklären Sven Lehmann, Sprecher für Queerpolitik, und Ulle Schauws, Sprecherin für Queerpolitik:

„Das ist ein Sieg für die Liebe! Binationale Paare sind in einer globalisierten Welt Alltag. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes ist wegweisend, weil es die Wahrung gleicher Rechte für alle EU-Bürger*innen nach Schutz des Privat- und Familienlebens in den Mittelpunkt stellt, unabhängig davon wie dieses aussieht. Gleichgeschlechtliche Paare mit binationaler Herkunft haben damit auch in den Ländern, in denen gleichgeschlechtliche Eheschließungen noch nicht anerkannt werden, das Recht zusammen zu leben und ihre Zukunft gemeinsam zu gestalten."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher