Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 28.03.2018

Anja Hajduk zur Hartz IV Debatte

Zur Hartz IV Debatte erklärt, Anja Hajduk, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende:

„Es ist absolut richtig, dass sich nun auch das Bundesarbeitsministerium und erste Stimmen aus der Union der Debatte über Hartz IV gegenüber offen zeigen. Dass die derzeitigen sozialen Sicherungssystem nicht mehr die richtigen Antworten bieten, zeigt sich nicht nur anhand der rund 900.000 Langzeitarbeitslosen, die nicht zurück in die Beschäftigung finden, sondern auch anhand der weiter hohen Kinderarmut, der schwierigen Situation für Alleinerziehende oder der Überlastung der Arbeit der Jobcenter. Damit es sozial wieder gerechter und würdevoller zugeht, darf die Debatte über die Reform der sozialen Sicherungssysteme jetzt aber nicht auf Einzelvorschläge verengt werden, sondern muss sich dem Thema Hartz IV in seiner Gesamtheit stellen. Das schließt eine Anpassung der Regelsätze genauso wie eine Debatte über eine Kindergrundsicherung oder ein echtes Grundeinkommen mit ein.“