Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 27.03.2018

Anton Hofreiter zu den Treibhausgas-Emissionen in Deutschland

Zu den heute vorgestellten Zahlen zu den Treibhausgas-Emissionen in Deutschland erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die Bundesregierung steht beim Klimaschutz auf der Bremse. Statt sofort wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen, verliert sie sich in halbherzige Ankündigungen und Kommissionen. Das 2020-Klimaschutzziel bleibt weiterhin außer Reichweite. Das ist unverantwortlich, angesichts der sich verschärfenden Klimakrise. Um den Klima-Gau abzuwenden, muss die Große Koalition die Verkehrs- und Agrarwende sofort einleiten und die schmutzigen Kohlekraftwerke so schnell wie möglich abschalten. Die heute erhobene Forderung der Umweltverbände nach einem Klimaschutz-Sofortprogramm ist daher völlig richtig. Die Einrichtung einer Kohlekommission darf nicht dazu dienen, Maßnahmen zum Klimaschutz auszusitzen. Klimaschutz muss in dieser Legislatur endlich die Priorität bekommen, die dieses Thema auch verdient.“