Statement 12.05.2018

Anton Hofreiter zu Kosten Dieselnachrüstungen

Zu Meldungen, wonach das Umweltbundesamt die Kosten für die Diesel-Nachrüstungen geringer einschätzt als Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:   

„Die Bundesregierung muss endlich die Dieselnachrüstung auf Kosten der Autoindustrie anpacken. Mit den Kalkulationen des Umweltbundesamts ist nun auch die letzte Ausrede weg. Andreas Scheuer sollte endlich mit seiner Masche Verzögern, Aussitzen und Tricksen aufhören. Wir brauchen einen Verkehrsminister, der sich den geschädigten Autobesitzern und den Menschen in den Städten verpflichtet fühlt und nicht den Interessen der Autobosse.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher