Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 17.05.2018

Kordula Schulz-Asche: Pflegenotstand: Erhöhung der Gehälter muss sofort auf die Tagesordnung

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will Fachkräfte mit Prämienzahlungen anziehen. Dazu erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Pflegepolitik:

"Ich danke Andreas Westerfellhaus für seinen schnellen Vorschlag - wir müssen dringend Anreize für den Wiedereinstieg und Verbleib im Pflegeberuf schaffen. Allerdings dürfen die heute noch im Beruf tätigen nicht vergessen werden, denn sie tragen derzeit die Hauptlast des Pflegenotstandes. Die Erhöhung der Gehälter muss daher sofort auf die Tagesordnung - und gleichzeitig die Sicherheit für die Pflegebedürftigen, dass mehr Personal und mehr Qualität sie nicht in Armut treibt."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher