Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 11.01.2019

Lisa Badum zum steigenden Meeresspiegel

Zu einem heute bekannt gewordenen Bericht, demzufolge die Weltmeere sich immer mehr aufheizen und die Meeresspiegel steigen, erklärt Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik: 

"Der aktuell veröffentlichte  Bericht muss ein Warnschuss sein. Und er macht deutlich: Unter zwei Grad Erderhitzung zu bleiben, muss endlich vorrangiges Ziel von nationaler und internationaler Politik sein. Die Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Polen waren diesbezüglich viel zu unkonkret. Und auch die Bundesregierung muss jetzt endlich einmal aufwachen und die klimafreundliche Mobilität ankurbeln, die Energieeffizienz verbessern und in eine wirksame Bepreisung von Treibhausgasen einsteigen. Aussteigen muss sie als Welthauptemittent dagegen endlich aus der Braunkohle. Ohne diesen deutschen Beitrag wird es schlicht nicht gehen, wenn wir die Klimakrise noch stoppen wollen. Wer jetzt noch, wie die etwa die FDP-Generalsekretärin Beer, hart an der Grenze der Klimawandelleugnung irrlichtert und von "kleinen Ausschlägen" palavert, handelt unverantwortlich."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher