Statement vom 06.11.2018

Anja Hajduk und Kerstin Andreae zu Berichten über die Senkung der Wachstumsprognose/Bericht der Wirtschaftsweisen

Zu den Berichten über die Senkung der Wachstumsprognose und den Bericht der Wirtschaftsweisen erklären Anja Hajduk, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik:

„Das Jahresgutachten zeigt erneut, dass die Bundesregierung längst keinen Anlass mehr hat, selbstzufrieden die gute Konjunktur zu bejubeln. Es gibt keine Garantie für ewigen Aufschwung und wirtschaftliche Stabilität, angesichts dessen ist der aktuelle Stillstand bei Innovation, Reformen und vorausschauenden Investitionen grob verantwortungslos. Um unsere Wirtschaft zukunftsfest zu machen, muss die Bundesregierung bei der Fachkräftesicherung, Forschungsförderung für Unternehmen und einer klimafreundlichen Wirtschaft endlich vorankommen und die selbstgebauten Blockaden überwinden. Solange die Koalitionäre aber nicht einsehen, dass Klimaschutz Innovations- statt Kostentreiber ist und dass Europa mehr Einsatz auch von Deutschland benötigt, wird die Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft von einer immer krisenanfälligeren Weltwirtschaft nicht sinken.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher