Statement vom 05.05.2020

Anja Hajduk zur Lufthansa-Hauptversammlung und der Debatte um ein staatliches Rettungspaket für die Lufthansa

Zur Lufthansa-Hauptversammlung und der Debatte um ein staatliches Rettungspaket für die Lufthansa erklärt Anja Hajduk, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende:

„Es ist grundsätzlich richtig, dass der Staat die Lufthansa retten will. Im Falle der Beteiligung muss er aber auch ein Mitspracherecht bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere einer Strategie zur Klimaneutralität, haben. Außerdem ist es Aufgabe der Regierung, schnell Transparenz über die Bedingungen der Hilfen zu schaffen, schließlich könnte die Rettung der Lufthansa die bisher größte staatliche Finanzhilfe für ein Unternehmen während der Corona-Krise werden. Diese Entscheidung muss für die Öffentlichkeit gut nachvollziehbar sein, damit kein Vertrauen verspielt wird. Darum muss klar sein: Keine Dividendenausschüttungen und Manager-Boni dank staatlicher Hilfe!“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher