Statement vom 22.08.2018

Annalena Baerbock zu Kinderarmut in Deutschland

Zu aktuellen Zahlen des Kinderschutzbundes zur Kinderarmut in Deutschland erklärt Annalena Baerbock MdB:

"Die Zahlen verdeutlichen: eines der größten Probleme in unserem Land ist die unsichtbare Armut, unter der vor allem Kinder leiden. Wenn beim Kinderzuschlag 70 Prozent der Eltern wegen bürokratischer Hürden vor einer Antragstellung zurückschrecken, dann muss die Bundesregierung hier endlich handeln und die Reform des Kinderzuschlages auch wirklich angehen. Dazu gehört neben einer Erhöhung auf jeden Fall die automatische Auszahlung, damit die Hilfe auch da ankommt wo sie gebraucht wird: bei den Kindern. Kindergelderhöhungen reichen als Familienförderung eben nicht aus. Denn sie kommt bei den Kindern in Armut nicht an. Wir brauchen eine Kindergrundsicherung."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher