Statement vom 15.11.2018

Anton Hofreiter zu den Berichten über einen Zwischenbericht der Kohlekommission

Zu den Berichten über einen Zwischenbericht der Kohlekommission erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

"Dass ein gemeinsames Vorangehen beim Ausstieg aus dem Klimakiller Kohle näher rückt, ist ein positives Signal. Die Reduktion der Kohleverbrennung darf aber nicht in Trippelschritten passieren. Die Klimakatastrophe, die spätestens diesen Sommer jeder zu spüren bekam, macht eine kräftige Senkung der CO2-Emissionen unumgänglich. Das Geld, das der Bund nun richtigerweise in die Hand nimmt, muss aber in die Zukunft der Beschäftigten und Bewohner der betroffenen Regionen fließen und darf nicht dazu dienen, die Gewinne von Unternehmen aufzupeppeln oder goldene Fallschirme für Konzernbosse zu bezahlen."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher