Statement vom 13.11.2019

Anton Hofreiter zu Tesla/Brandenburg

Zur Ankündigung von Tesla, eine Fabrik in Brandenburg bauen zu wollen, erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die Ansiedlung eines technologischen Schrittmachers ist ein guter Impuls für die Modernisierung der Automobilindustrie in Deutschland. Es ist unübersehbar: Die Zeichen stehen auf E-Mobilität. Jetzt muss die Bundesregierung die Weichen für die Elektromobilität stellen, beispielsweise mit einer Kaufprämie, die von den Käufern überdimensionierter Spritschlucker bezahlt wird, und einer Offensive für private Ladestellen. Wichtig ist auch gesetzlich festzuschreiben, dass ab 2030 nur noch emissionsfreie Autos auf den Markt kommen. Das wäre ein klares Signal für die E-Mobilität. Die Ansiedlung ist auch ein wichtiges Signal für Ostdeutschland. Ich erwarte, dass für eine umweltverträgliche Infrastruktur sowie für gute Arbeitsbedingungen, anständige Löhne und Mitbestimmung gesorgt wird."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher