Statement vom 17.06.2020

Anton Hofreiter zum erneuten massenhaften Ausbruch einer Corona-Infektion in einer Schlachtfabrik

Zum erneuten massenhaften Ausbruch einer Corona-Infektion in einer Schlachtfabrik erklärt der Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter:

„Die Zustände in deutschen Schlachtfabriken sind unhaltbar. Die Gesundheit der Beschäftigten wird für die Profite der Fleischbarone aufs Spiel gesetzt. Wo bleiben die großspurig angekündigten gesetzlichen Regelungen für den besseren Schutz der Beschäftigten, bessere Wohnbedingungen, mehr Hygiene und effektivere flächendeckende Kontrollen? Hubertus Heil und Julia Klöckner haben es groß angekündigt und jetzt lässt die Bundesregierung die Arbeiterinnen und Arbeiter im Stich. Das ist unverantwortlich."