Statement vom 25.11.2020

Anton Hofreiter zum Rekordverlust bei der Bahn

Zum Rekordverlust bei der Bahn erklärt der Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter:

"Dem Fernverkehr auf der Schiene und dem ÖPNV drohen durch die Corona-Pandemie schwere Schäden. Diese Situation gefährdet zahlreiche Arbeitsplätze, riskiert den raschen Hochlauf nach der Krise und stellt damit die deutschen Klimaschutzziele in Frage.

Während sich die Bundesregierung im Verkehrssektor intensiv um das Auto kümmert, drohen Bus und Bahn aus ihrem Blickfeld zu geraten. Nach einer Reihe von Autogipfeln brauchen wir endlich einen Gipfel für Bus und Bahn, zu dem die Bundesregierung Verkehrsunternehmen, Gewerkschaften und Länder einlädt. Wir erwarten ein klares Bekenntnis zum ÖPNV sowie eine zuverlässige finanzielle Unterstützung durch die Bundesregierung."
 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher