Statement vom 28.08.2018

Anton Hofreiter zum Rücktritt des französischen Umweltministers

Zum Rücktritt des französischen Umweltministers Nicolas Hulot erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Der Rücktritt von Nicolas Hulot ist eine schlechte Nachricht für die Umweltpolitik in Europa. Er legt damit den Finger in die Wunde einer vollmundigen, aber untätigen Umweltpolitik von Präsident Macron.

Offensichtlich stehen Profitinteressen der Industrie im Herzen Europas noch immer über Umweltschutz. Nicht nur bei unserem Nachbarn, auch bei uns wird eine progressive Umweltpolitik blockiert und sabotiert. Auch in Deutschland steht ein wirksamer Klima- und Artenschutz ganz unten auf der Agenda der Bundesregierung. Umweltministerin Svenja Schulze ist bisher chancenlos, sich gegen die Minister Altmaier, Scheuer und Klöckner durchzusetzen. Die Aufgabe unserer Klimaziele, der Skandal um die Glyphosat-Verlängerung und der Dieselbetrug zeigen, dass unsere Umwelt dieser Regierung keinen Deut wert ist."