Statement vom 26.01.2021

Anton Hofreiter zur Bilanz des deutschen Verbandes der Automobilindustrie

Zur Bilanz des deutschen Verbandes der Automobilindustrie erklärt der Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter:

„Die Umsatzeinbußen des letzten Jahres zeigen, dass die deutsche Autoindustrie schnellstmöglich die Spur wecheln muss. Der Bedarf an fossilen Verbrennermotoren ist eingebrochen und keine Option für die Zukunft. Eine moderne Industriepolitik orientiert sich am Klimaschutz und setzt auf Nachhaltigkeit. Das darf auch in der Autoindustrie kein Widerspruch sein. Die Zukunft der Autoindustrie und ihrer Arbeitsplätze liegt deshalb in neuen Technologien.

Diesen Weg müssen die Autoindustrie und die Bundesregierung konsequent und mutig beschreiten. Die Bundesregierung muss den Weg für die Elektromobilität ebnen und darf sich nicht wegducken. Sie muss sich im Rahmen des Green Deal für ambitionierte Regeln und ein Aus für den fossilen Verbrennungsmotor einsetzen. Sie muss ein vernünftiges und abgestimmtes Schnellladegesetz auf den Weg bringen, die Kaufprämie für Elektroautos in eine Bonus-Malus-Regelung überführen und die Dienstwagenbesteuerung klimafreundlich zu gestalten.“

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher