Statement vom 16.06.2021

Anton Hofreiter zur Entlastung von Mieter:innen bei der Verteilung des CO2-Preises bei Heizkosten

Zum Widerstand der Unionsfraktion, Mieter:innen künftig bei der Verteilung des CO2 Preises (im Heizbereich) zu entlasten, erklärt der Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter:

"Die Union lässt die Mieter:innen mit hanebüchenen Argumenten einfach im Regen stehen. So sabotiert sie sozial gerechten Klimaschutz. Die Interessen einzelner Lobbys sind der Union wieder einmal wichtiger. Dabei ist die Rechnung ganz einfach: Der CO2-Preis kann dann eine echte Lenkungswirkung erzielen, wenn er bei denen ansetzt, die auch etwas am Zustand der Gebäude und der Wärmeversorgung ändern können. Klimaneutralität bedeutet eben nicht, die Heizungen auszuschalten, sondern neue moderne Heizungen einzubauen. Ambitionierter Klimaschutz wird uns alle fordern und soll für alle leistbar sein. Deshalb braucht es einen sozialen Ausgleich. Die gerechte Verteilung der C02-Kosten gehört zwingend dazu."