Statement vom 17.04.2020

Anton Hofreiter zur Forderung nach Corona-Bonds für einen Wiederaufbaufonds

Zur Forderung nach gemeinsamen Anleihen, sogenannten Corona-Bonds, für einen Wiederaufbaufonds erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Europa droht durch die Corona-Krise in eine tiefe und zerstörerische ökonomische und politische Krise zu geraten. Die Einigung der Euro-Finanzminister vor Ostern ist gemessen an dieser Herausforderung völlig unzureichend.

Heute fordern mehrere europäische Finanzminister und das Europäische Parlament einen wirkungsvollen Wiederaufbaufonds, der auch über gemeinsame Anleihen, also Corona-Bonds, finanziert wird. Ein solcher Fonds wäre ein weiterer Schritt nach vorn.

Ich fordere die Bundesregierung auf, diese Initiative nun konstruktiv aufzugreifen und ihre ideologische Blockade endlich aufzugeben. Es braucht jetzt echte europäische Solidarität, auch im wohlverstandenen deutschen Interesse.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher