Statement vom 11.01.2019

Anton Hofreiter zur ICCT-Studie zum Spritverbrauch bei Neuwagen

Zur heute veröffentlichten ICCT-Studie zum Spritverbrauch bei Neuwagen erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

Sein und Schein liegen bei den Spritverbräuchen weiterhin weit auseinander. Verbraucherinnen und Verbraucher werden mit offiziellen Verbrauchsangaben von den Autokonzernen getäuscht und zahlen mit jeder Tankfüllung drauf. EU-Kommission und Bundesregierung müssen sich auch vor Inkrafttreten der künftigen Regelung zur Verbrauchsmessung im Jahr 2021 für die Verbraucher stark machen. Das heißt vor allem, dass die realen Verbräuche von den Autokonzernen nachvollziehbar ermittelt und transparent dargestellt werden. Klar muss auch sein: Wer weiter verheimlicht oder betrügt, muss bestraft werden.