Statement vom 19.06.2019

Anton Hofreiter zur neuen Bahn-Strategie

Zur heutigen Vorstellung der neuen Strategie der Deutschen Bahn erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender: 

„Ziel und Fahrplan stimmen. Jetzt muss noch eine starke Lok vorgespannt werden. Die Bundesregierung muss endlich weitsichtige, mutige Bahnpolitik machen. Als alleiniger Eigentümer muss der Bund zum einen kräftig Geld in Schienennetz und Fuhrpark stecken. Zum anderen muss sie für transparente und effiziente Strukturen sorgen. Das zersplitterte Zuständigkeits-Chaos der Deutschen Bahn AG von zu vielen kleinen Tochter-Gesellschaften muss neu geordnet werden, denn durch Konkurrenz und Reibung zwischen DB-Töchtern entstehen unnötige Verluste. Die Zeit von undurchsichtigen Quersubventionen, teuren Beraterverträgen und innerbetrieblichen Konkurrenzen können wir uns nicht leisten. Wir brauchen eine starke Bahn als Rückgrat der nötigen Verkehrswende.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher