Statement vom 08.07.2020

Beate Müller-Gemmeke zu Berichten über eine einmalige Prämienzahlung von 300 Euro an alle Beschäftigten der Deutschen Post

Zu Berichten über eine einmalige Prämienzahlung von 300 Euro an alle Beschäftigten der Deutschen Post erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik:

„Es ist gut, dass die Post einen Bonus zahlt. Umso unverständlicher ist es, dass den Beschäftigten der Post-Tochter Deutsche Post Customer Service (DP CSC) noch immer ein Tarifvertrag verweigert wird. Das passt nicht zusammen. Wertschätzung muss für alle Beschäftigten der Deutschen Post gelten. Und dazu gehört tarifliche Bezahlung für alle.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Foto von Beate Müller-Gemmeke MdB
Beate Müller-Gemmeke
Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik Koordinatorin Gewerkschafts- und Sozialbeirat