Statement vom 19.09.2018

Beate Müller-Gemmeke zu tödlichen Arbeitsunfällen

Zu den heute präsentierten Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGV) zu tödlichen Arbeitsunfällen erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte:

"Es kann nicht sein, dass statistisch gesehen an jedem Arbeitstag zwei Menschen sterben. Die Arbeitsschutzbehörden müssen hier dringend tätig werden. Dass die Kontrollen um zwei Drittel zurückgegangen sind, ist besorgniserregend. Die Beschäftigten brauchen mehr Schutz. Doch der Personalmangel bei den Arbeitsschutzämtern verhindert das. Das ist unverantwortlich!"

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher