Statement vom 03.11.2018

Beate Müller-Gemmeke zum Mindestlohn

Zur Debatte über die Höhe des Mindestlohns erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik:

"Nach Finanzminister Scholz hat sich nun auch Arbeitsminister Heil dafür ausgesprochen, dass der Mindestlohn gesetzlich auf 12 Euro festgelegt wird. Auch wir Grüne fordern einen deutlich höheren Mindestlohn. Unser Antrag, wie das Verfahren der Mindestlohnkommission verändert werden muss, liegt bereits auf dem Tisch. Zentral ist, dass die Erhöhung des Mindestlohns nicht weiter ausschließlich an die Tarifentwicklung gekoppelt ist. Nur so können die Beschäftigten tatsächlich künftig vor Armut geschützt werden, denn Löhne müssen auskömmlich sein und zum Leben reichen."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher