Statement vom 13.01.2020

Beate Müller-Gemmeke zum Rechtsgutachten zur Arbeitszeitdokumentation im Auftrag der Bundesregierung

Zum Rechtsgutachten zur Arbeitszeitdokumentation im Auftrag der Bundesregierung erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik:

„Das Gutachten ist eindeutig, das EuGH-Urteil war es auch. Arbeitszeit muss auch in Deutschland künftig dokumentiert werden. Bundesarbeitsminister Heil sollte jetzt schleunigst ans Werk gehen und das Arbeitszeitgesetz entsprechend ändern. Denn es geht immerhin um die Gesundheit der Beschäftigten."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Foto von Beate Müller-Gemmeke MdB
Beate Müller-Gemmeke
Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik Koordinatorin Gewerkschafts- und Sozialbeirat