Statement vom 05.08.2020

Beate Müller-Gemmeke zum Scheitern der Verfassungsbeschwerde von Amazon

Zum Scheitern der Verfassungsbeschwerde von Amazon nach Streiks auf dem Firmengelände erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte:

„Es ist gut, dass Amazon mit seinem Versuch, rechtlich gegen Streiks vorzugehen, gescheitert ist. Amazon sollte weniger Zeit mit dem Kampf gegen Arbeitnehmerrechte und mit Konstruktionen zur Steuervermeidung aufzuwenden. Stattdessen sollte der Konzern anfangen, seine Beschäftigen mit Respekt zu behandeln. Dazu könnte Amazon beispielsweise endlich in Tarifverhandlungen einsteigen.“

Foto von Beate Müller-Gemmeke MdB
Beate Müller-Gemmeke
Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik Koordinatorin Gewerkschafts- und Sozialbeirat