Statement vom 21.11.2018

Britta Haßelmann zu Verbindungen der AfD zu millionenschweren Unterstützern

Zu aktuellen Medienberichten über weitere Verbindungen der AfD zu millionenschweren Unterstützern erklärt Britta Haßelmann, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin:

„Beinahe täglich kommen neue Enthüllungen aus dem Spendensumpf der AfD ans Licht. Die Führung der AfD um Meuthen, Gauland und vor allem Weidel soll aufhören, die Ahnungslosen zu spielen. Sie stehen in der Verantwortung, die undurchschaubaren, ominösen Verstrickungen ins Ausland endlich offenzulegen. Die Aktion von Alice Weidel heute bei der Generaldebatte war durchschaubar und an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Selbstinszenierung von AfD und Weidel als Opfer zieht nicht mehr.“ 

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher