Statement vom 07.10.2019

Manuel Sarrazin zu den Wahlen im Kosovo

Zu den Wahlen im Kosovo erklärt Manuel Sarrazin, Sprecher für Osteuropapolitik:

„Die Wahlen im Kosovo markieren eine Wende im politischen System des Landes. Die junge Demokratie hat gezeigt, dass sie in der Lage ist, einen Machtwechsel friedlich und mit demokratischen Wahlen durchzuführen. Das ist eine gute Nachricht. Das Ergebnis zeigt dabei den Veränderungswillen des Landes und die Unzufriedenheit mit der bisherigen Politik. Jetzt sind die Parteien des Landes gefordert, eine Koalition zu bilden, die das Kosovo näher an die EU bringt und die Aussöhnung innerhalb des Landes fördern kann. Die vielen jungen Menschen im Land wollen dabei endlich ein Aufräumen mit Korruption sowie Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit. Wir Grüne sind fest davon überzeugt, dass sich dieser Weg nur gehen lässt, wenn klar ist, dass die Grenzen in der Region nicht angetastet werden. An diesem Maßstab werden wir auch den Wahlsieger Albin Kurti messen."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher