Statement vom 09.01.2019

Dr. Anna Christmann zum Bundesfreiwilligendienst

Zu den aktuellen Zahlen zum Bundesfreiwilligendienst erklärt Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement:

„Gut, dass sich so viele junge Menschen engagieren. Die Stagnation in den Zahlen zeigt aber auch, dass der Bund dringend aufgefordert ist, die Rahmenbedingen zu verbessern. Bisher gibt es nur Ankündigungen von Ministerin Giffey. Ein einheitliches Taschengeld, mehr Freiheit bei der pädagogischen Begleitung und kreative Anreize sind überfällig. Dazu schlagen wir Grüne zum Beispiel ein kostenloses Interrail-Ticket als Dankeschön für alle Freiwilligen unter 27 vor. Auch die Zahl der Plätze muss dringend erhöht werden. Während die CDU über einen Pflichtdienst redet, stellt die Regierung in der Realität nicht einmal genug Plätze für diejenigen bereit, die sich engagieren wollen. Wir fordern mindestens eine Verdopplung der Freiwilligenplätze."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Dr. Anna Christmann
Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement