Statement vom 12.02.2021

Dr. Danyal Bayaz zur Befragung der Staatsanwaltschaft München im PUA Wirecard

Zur heutigen Befragung der Staatsanwaltschaft München im Wirecard-Untersuchungsausschuss erklärt Dr. Danyal Bayaz, Obmann im Untersuchungsausschuss:

„Die Staatsanwaltschaft München reiht sich nahtlos in das Behördenversagen in Sachen Wirecard ein. Sie hat die abenteuerliche Opfergeschichte von Jan Marsalek und seinen Leuten nicht nur geglaubt, sondern auch ungeprüft an die BaFin weitergeleitet. Dieser Vorgang war der Ausgangspunkt des Leerverkaufsverbotes, das die BaFin zudem auf rechtswidriger Basis verhängt hat. Eine Fehlentscheidung, die für viele Anleger zum Verhängnis wurde."