Statement vom 31.10.2018

Dr. Kirsten Kappert-Gonther zum Organspende-Gesetzentwurf

Zum Gesetzentwurf zur Organspende, den das Bundeskabinett heute gebilligt hat, erklärt Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Sprecherin für Gesundheitsförderung:

"Der Gesetzentwurf der Bundesregierung enthält entscheidende Änderungen, die die Situation der Organspende weiter bessern werden. Zur Erhöhung der Spenderaten sind die Verbesserungen der Strukturen das A und O. Die Stärkung der Transplantationsbeauftragten und die Einrichtung eines Konsiliardienstes, der bei der fachgerechten Hirntoddiagnostik unterstützen soll, sind notwendige Stellschrauben. Dringend notwendig wäre darüber hinaus, dass das Thema Organspende in der ärztlichen Aus- und Weiterbildung stärker vorkommt. Es ist unerklärlich, warum die Bundesregierung nicht von ihrer Kompetenz gebraucht macht und ein zentrales Register für Organspende-Erklärungen einrichtet. Hier muss der Gesundheitsminister noch nachlegen."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher