Statement vom 04.07.2018

Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn zu Hubertus Heil / Entlastung von Geringverdienern

Anlässlich der Äußerungen von Arbeitsminister Hubertus Heil zur Entlastung von Geringverdienern erklärt Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Sprecher für Arbeitsmarktpolitik:

"Der Vorschlag von Hubertus Heil reicht nicht aus und ändert nichts an den grundlegenden Problemen. Notwendig ist ein Gesamtkonzept, durch das Menschen mit geringem Einkommen wirklich spürbar entlastet werden, Erwerbstätige nicht mit Hartz IV aufstocken müssen und durch das Sozialabgaben, Steuern und Sozialtransfers so aufeinander abgestimmt werden, dass eine Aufnahme oder Ausweitung der Erwerbstätigkeit immer belohnt wird."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher