Statement vom 09.11.2018

Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn zum Haushalt der Bundesagentur für Arbeit

Anlässlich des heute vom Verwaltungsrat beschlossenen Haushalts der Bundesagentur für Arbeit erklärt Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Sprecher für Arbeitsmarktpolitik:

"Die gute finanzielle Situation der Bundesagentur für Arbeit muss jetzt genutzt werden, um die Weichen für die Zukunft in Richtung Arbeitsversicherung zu stellen. Nötig ist ein Recht auf Weiterbildung verbunden mit einer besseren finanziellen Absicherung. Außerdem muss dringend der Zugang zum Arbeitslosengeld I verbessert werden, damit Beschäftigte, wenn sie arbeitslos werden, nicht direkt auf Hartz IV angewiesen sind. Die Spielräume dazu wären vorhanden, wenn der politische Wille da wäre."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher