Statement vom 04.11.2019

Danyal Bayaz zu den Ergebnissen des Deutschen Startup Monitors

Zu den Ergebnissen des Deutschen Startup Monitors und der stark gestiegenen Zustimmung aus der Branche erklärt Danyal Bayaz, Startup-Beauftragter:

„Danke Startup-Deutschland – wir freuen uns sehr über den Zuspruch! Das ist Lob und Ansporn zugleich. Für den Startup-Standort Deutschland bleibt eine Menge zu tun: Uns geht es darum, bei der Startup-Politik nicht nur auf Berlin und München zu schauen sondern auch nach Bielefeld, Jena, Karlsruhe oder andere Städte, um dort die digitalen Ökosysteme zu stärken. Die Startup-Förderung in Deutschland muss vielfältig und dezentral aufgestellt werden. Außerdem wollen wir eine verbesserte Mitarbeiterbeteiligung für Startups, damit diese im Wettbewerb um Fachkräfte konkurrieren können. Wir möchten auch, dass viel mehr Frauen gründen und brauchen endlich bessere Rahmenbedingungen für Risikokapital. Der Startup Monitor hilft uns dabei, indem er präzise die Herausforderungen für die Startup-Community aufzeigt." 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher