Statement vom 28.08.2020

Filiz Polat zur Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bezüglich der Integration von Geflüchteten auf dem Arbeitsmarkt

Zur Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bezüglich der Integration von Geflüchteten auf dem Arbeitsmarkt erklärt Filiz Polat, Sprecherin für Migrations- und Integrationspolitik:

„Die Studie zeigt, es ist richtig und wichtig in die Zukunft von Geflüchteten zu investieren. Daran gilt es auch während und nach der Corona-Pandemie festzuhalten. Denn die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie treffen Geflüchtete besonders hart. Sie sind beispielsweise oft die ersten, die ihren Arbeitsplatz verlieren. Das ist für viele Geflüchtete besonders fatal, denn ihr Aufenthaltsrecht hängt von ihrer wirtschaftlichen Situation ab. Das heißt, viele Geflüchtete laufen nun Gefahr, ihre Aufenthaltserlaubnis zu verlieren. Hier müssen mit großzügigem Ermessen Übergangsregelungen gefunden werden, um den Aufenthalt der Menschen in Deutschland zu sichern. Die Bundesregierung muss Geflüchtete konsequent mitdenken. Ihre Erfolge auf dem Arbeitsmarkt und in der Teilhabe dürfen nicht umsonst gewesen sein."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Filiz Polat
Sprecherin für Migrations- und Integrationspolitik